Halle zu, was nun? Na klar, wir sind nicht faul. Also hat sich eine nennenswerte Anzahl an Judokas auf dem Sportplatz in Urmitz eingefunden, um das Sportabzeichen zu machen.

Tough Mudder – selbst unerschrockene Kerle haben vor dieser Bezeichnung Respekt.

Dahinter verbirgt sich ein knallharter Hindernisparcours, der den Teilnehmern alles auf der 1o km langen Strecke abverlangt. Erschwert wird der Lauf durch extrem viel Wasser, das die Strecke und die Hindernisse zu einer glitschigen Angelegenheit werden lässt. Nichts für „Warmduscher“.

Die Urmitzer Judokas bestätigen ihre Abteilungsleitung einstimmig im Amt. Uwe Schlaus als Abteilungsleiter, wie auch seine beiden Stellvertreter Udo Volk und Mike Daniel, stehen wieder für zwei Jahre an der Spitze der Judoabteilung. Konstruktive Diskussionen über Ideen für Aktionen, Kritik und das Ausloten von Verbesserungspotentialen nehmen den größten Teil der Versammlung ein.

Dass bei den Judoka des SV Urmitz nicht nur auf der Matte was los ist, zeigten wieder über 30 Teilnehmer eines Freizeitlagers im Jugend-Hüttendorf in Manderscheid. Bei herrlichem Wetter bezogen die Kids und Betreuer sieben komfortable Holzhütten und richteten sich dort für die nächsten drei Tage ein.

Vom 23.02.2018 bis zum 25.02.2018 fand in Düsseldorf der erste Judo Grand Slam in Deutschland statt. Düsseldorf rief und die Weltelite - allen voran die Japaner - kamen. Diese Event wollte sich eine Gruppe Urmitzer Judokas nicht entgehen lassen.

 

Besucht uns auch hier...     

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.